Sommergrippe, Tempolauf und Longrunabbruch
6. Juni 2010
Zwei Wettkämpfe und tropische Temperaturen
13. Juni 2010
Show all
  • Fun-Run Südwest
  • 09.06.2010
  • 9,9 km auf Asphalt und Schotterwegen

Bei tropischen Temperaturen wurde am 9. Juni 2010 der 7. Funrun Südwest ausgetragen. Was zunächst als Vorprogramm des Challenge Roth veranstaltet wurde und über 33 km am Kanal von Roth nach Nürnberg in den Südwestpark führte, ist mittlerweile ein auf (in diesem Jahr) 9900 Meter geschrumpfter Lauf mit Start und Ziel im Gewerbegebiet Südwestpark, bei dem das Gros der ca. 1000 Teilnehmer von den ansässigen Firmen gestellt wird. Sehr gerne nehmen aber auch (Top)Athleten teil, die sich hier „ganz ohne Druck“ mit ihresgleichen messen können, bzw. den Lauf als ordentliches Tempotraining nutzen.

Letzteres war auch meine Intuition, nachdem ich vor allem im Tempo um die aerob-anaerobe Schwelle einige Defizite habe. Im Vergleich zu meiner letzten Teilnahme am Funrun 2007 war jedoch in diesem Jahr nicht die Masse an Topathleten anwesend. Mit Hannes Schmitt und Andreas Janker waren aber mindestens zwei Größen der Nürnberger Läuferszene am Start.

Vom Start weg machte dann auch wie erwartet Andreas gemeinsam mit dem Mittelstreckler der LG Telis Finanz Regensburg, Bastian Müller, das Tempo. Den ersten Kilometer ging ich zunächst mit, da mir jedoch klar war, dass ich dieses Tempo nicht komplett mitgehen konnte, ließ ich mich etwas zurückfallen, um nicht alles alleine laufen zu müssen. Bei km 2 merkte ich, dass die Beiden sich kaum von mir entfernten, nach hinten aber die Lücke bereits größer wurde, also lief ich wieder heran. Zu diesem Zeitpunkt wurde aber auch Bastian etwas langsamer und ließ Andreas ziehen, sodass wir für den nächsten Kilometer zusammenlaufen konnten. Dann wurde jedoch Bastian langsamer und ich begab mich alleine auf die Verfolgung von Andreas, der vor wenigen Wochen Dritter bei der bayerischen Marathonmeisterschaft wurde und in einer fabelhaften Form ist. Zwischen Kilometer 5 und 6 wurde auch ich dann deutlich langsamer. Die extreme Hitze und der Gegenwind am Main-Donau-Kanal auf dem Rückweg ließen mich nur noch Kilometerzeiten um 3:45 min laufen. Andreas war bereits weit entfernt und biss sich am Führrungsfahrrad fest, während ich nur hoffte, den Vorsprung auf den Dritten, Hannes Schmidt, zu halten.

Mit exakt einer Minute Vorsprung überschritt Andreas vor mir die Ziellinie, eine knappe Minute später folgte Hannes und weitere knapp 40 Sekunden danach folgte Bastian auf Rang 4. Die von mir gestoppte Zeit lag bei 35:02 Min, die offizielle Ergebnisliste schmeichelt durchgehend mit einer Minute weniger – das wäre toll!!!

Im Anschluss an den Lauf konnte man sich auf dem Gelände des Südwestparks kulinarisch verwöhnen lassen und bei dem traumhaften Wetter das jährlich stattfindende Sommerfest bei italienischer Livemusik bis in die Nacht genießen.

www.funrunsuedwest.de


Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.