10 km Regelsbach
20. Juni 2010
Longrun und 5000-m-Wettkampf
26. Juni 2010
Show all
  • Steffi-Fuchs-Gedächtnissportfest
  • 24.06.2010
  • Abendsportfest mit technischen- und Laufdisziplinen

Am Dienstag entschied ich mich kurzfristig, zwei Tage später, statt ein Intervalltraining durchzuführen, beim Abendsportfest des TSV Dinkelsbühl teilzunehmen und dort die 5000 Meter zu laufen. Meine Entscheidung fällte ich, bevor ich am Nachmittag einen kräfte- und wegen des plötzlich doch wärmeren Wetters, substanzzährenden 35 km Lauf absolvierte. Hier hätte mir eigentlich klar sein müssen, dass ich mich in 50 Std kaum entsprechend erholen kann. Doch zu diesem Zeitpunkt habe ich Rainer Kirsch, dem zuständigen Abteilungsleiter beim TSV Dinkelsbühl, bereits meine Zusage gegeben.

Trotz der schlechten Vorzeichen ging ich positiv denkend an den Start. Ein starkes Teilnehmerfeld (17 Teilnehmer in diesem Lauf und ingesamt 25 Teilnehmer in den beiden 5000 m Läufen) sowie einige Athleten, die unter 17 Minuten laufen können, sollten mich schon irgendwie auf eine Zeit um die 16:40 min. bringen.

Der Favorit des Rennens, Bruno Schumi, lief in einer eigenen Liga. Mit einer anvisierten Zeit so um die 15:30 min hatte es nicht viel Sinn, ihm zu folgen. Dennoch setzte ich mich nach dem Start an die zweite Stelle, darauf hoffend, dass noch ein paar andere Läufer das Tempo mitgehen. Nach einer Runde und erst recht nach dem ersten absolvierten Kilometer merkte ich, dass ich mich mal wieder alleine durchbeißen müsste. Der erste Kilometer war mit 3:12 min. mal wieder eindeutig zu schnell, das kannte ich ja schon von der Erlangener Bahnlaufserie. Auf dem zweiten Kilometer meinte ich mein Tempo gefunden zu haben und versuchte dies so lange wie möglich gleichmäßig zu laufen. Mit 3:20 min. hatte ich zwar tatsächlich „mein Tempo“ gefunden, doch halten konnte ich es nicht lange. Den dritten Kilomter schloss ich mit einer 3:27, also einem eher schlechten 10-km-Schnitt, ab. Es folgten gar noch eine 3:32 und 3:29 was in der Summe schließlich auch noch eine 17 vor dem Doppelpunkt ergibt… Sicher waren es keine guten Voraussetzungen, dennoch habe ich mir doch etwas mehr von dieser Generalprobe versprochen. In fünf Tagen geht es wieder über die 5000 Meter, dann geht es allerdings um die bayerischen Polizeimeisterschaften. Eine Topplatzierung rechne ich mir zwar nicht aus, aber unter 17 Minuten sollte ich doch unbedingt laufen können…

Zum Veranstalter TSV Dinkelsbühl hier…


Carsten Stegner
Carsten Stegner
Als passionierter Läufer berichte ich in diesem Blog von meinem Training, meinen Wettkämpfen und gebe meine Erfahrungen bezüglich dem von mir genutztem Equipment weiter. Mehr zu meiner Person und zum Thema Laufen gibt´s auf www.pure-run.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.